Von einer spannenden Begegnung im Nachtzug. Überraschende Einblicke in eine verschwiegene Welt – Die Headhunter

Mein Name? Friedrich. Dr. Friedrich. Ich bin geschäftsführender Inhaber der Karl Friedrich Maschinenfabrik GmbH. Unsere Firma sitzt im schönen Westerwald. Neulich saß ich im Nachtzug von Bonn nach Berlin. Das Abteil war leer bis auf einen sympathischen Herrn, namens Mayer. Wie sich rausstellte war er ein wohl recht bekannter Personalberater – oder wie manche sagen, ein Headhunter. Er erzählte mir, dass er nach vielen Jahren im Management seit über 20 Jahren als Personalberater aktiv ist. Bisher hatte ich mit dieser Zunft sehr wenig Berührung – bis auf einige Anrufe von Beratern, die mit mir ins Geschäft kommen wollten. Prima dachte ich, eine gute Gelegenheit, mal nachzubohren und hinter die Kulissen zu schauen. So nach dem Motto, „was ich schon immer einmal wissen wollte …“, also z.B.

  • Was kann ein Headhunter denn besser als mein Personaler?
  • Woran erkenne ich einen wirklich guten Personalberater?
  • Wie kann ich als Mittelständler gegen Konzerne punkten, um Top Leute zu gewinnen?
  • Wie sucht und findet ein Profi die wirklich passenden Leute?
  • Wie findet man als Unternehmer einen geeigneten Nachfolger?“

Herr Mayer war zu meiner Überraschung gerne bereit, auf meine Fragen einzugehen und aus dem Nähkästchen zu plaudern. Ich hatte den Eindruck, dass da jemand seine Leidenschaft, Kompetenz und umfassende Erfahrung ehrlich und offen mit mir teilen wollte.

Ich habe in dieser Nacht manches Neue und Inspirierende – vielleicht auch für Sie Wertvolles – erfahren. Und so entwickelte sich unser Gespräch:

Lesen Sie hier die erste Staffel >>>

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.